zurück

26. Oktober 2020 | Schaufenster Regionen und Gemeinden

Dietikon verschenkt Bäume – und begrünt die Stadt

Die Dietiker*innen haben vor rund einem Jahr im Rahmen des Projektes «Studio Dietikon: Stadtentwicklung im Dialog» den Wunsch nach mehr Bäumen im Stadtgebiet geäussert. Die Stadtgärtnerei Dietikon hat daraufhin die Initiative «Klimabaum» ins Leben gerufen. Dabei werden Bäume und Sträucher an Bewohner*innen verschenkt, welche diese dann selbstständig pflanzen und pflegen.

201022 Dietikon verschenkt Bäume

Die Stadt Dietikon verschenkt Bäume für den öffentlichen und privaten Raum

Foto: © Stadtgärtnerei Dietikon

Auf der Projekt-Webseite der Stadtgärtnerei können Online-Steckbriefe zur jeweiligen Baumart heruntergeladen werden. Als Dankeschön müssen die neuen Besitzer*innen der Stadt ein Foto vom gepflanzten Baum senden. Pandemie-bedingt fand die Aktion nicht wie geplant im Frühjahr, sondern erst im September statt. Trotzdem konnten in Dietikon mit dieser niederschwelligen Aktion innerhalb kürzester Zeit 400 neue Bäume gepflanzt werden.

Ein Hinweis von der Geschäftsstelle RZU: