Verband

Die RZU, der Planungsdachverband der Region Zürich und Umgebung, besteht seit 1958 als partei- und politisch unabhängiger privatrechtlicher Verein mit Sitz in Zürich. Auf dieser Seite erfahren Sie mehr zum Zweck, zu den Aufgaben, zu den Mitgliedern sowie zu den Organen der RZU. Zum planungshistorischen Hintergrund finden Sie Wissenswertes unter Geschichte. 

Die Vereinsstatuten können hier als PDF (4.6mb) heruntergeladen werden.

Die RZU ist ein Planungsdachverband der Region Zürich und Umgebung, zu dem sich die Stadt Zürich, die sechs angrenzenden Planungsregionen Furttal, Glattal, Pfannenstil, Zimmerberg, Knonaueramt und Limmattal sowie der Kanton Zürich zusammengeschlossen haben. Das Gebiet der RZU umfasst insgesamt rund 1 Mio. EinwohnerInnen (2018) und etwa 0.8 Mio. (2012) Beschäftigte.

Die RZU ist ein Kompetenzzentrum in Fragen der räumlichen Entwicklung und setzt sich für eine nachhaltig lebenswerte und konkurrenzfähige Agglomeration Zürich ein. Sie führt Projekte durch, welche im Gesamtinteresse liegen, unterstützt die Raumplanungstätigkeiten ihrer Mitglieder und fördert ihre Koordination. Der Verein berät die ihm angeschlossenen Mitglieder durch seine Geschäftsstelle.

Der Zweck der RZU besteht sowohl in der Erarbeitung eines Leitbildes für den Ballungsraum von Zürich, als auch in der Bearbeitung und Realisierung von planerischen Aufgaben mit gesamtregionaler Bedeutung. Daneben soll die RZU die Zusammenarbeit unter ihren Mitgliedern fördern und koordinieren sowie deren Begehren in Planungsfragen vertreten.

Die RZU zeigt als Sensor, Denk- und Diskussionsplattform für Planungsfragen in der Agglomeration Zürich wichtige räumliche Entwicklungen auf, lanciert Impulsprojekte und arbeitet Vorgehensvorschläge aus. Sie fördert die gesamträumliche Betrachtungsweise mit Fokus auf das Gebiet der RZU, der Agglomeration von Zürich und der Stellung der Agglomeration Zürich in der Schweiz. Daneben schafft die RZU Transparenz bezüglich der Vorhaben, Aktivitäten und Interessen ihrer Mitglieder und vertritt diese gegen aussen. Zu diesem Zweck wird sie bei Bedarf auch bei politischen Akteuren vorstellig.