Tätigkeit

Die RZU und ihre Mitglieder setzen sich für eine koordinierte räumliche Entwicklung und für die Abstimmung der Regionalplanungen im RZU-Gebiet ein. Gemeinsam engagieren sie sich für eine qualitätsvolle Siedlungsentwicklung, für zukunftsfähige Mobilität und angemessene Infrastruktursysteme. Zusammen setzen sie sich für die Pflege der reichhaltigen Kultur- und Naturlandschaft des RZU-Gebiets sowie für stufengerechte kooperative und partizipative Planungsprozesse ein. Die RZU setzt sich aktiv und wirksam für die Anliegen und Interessen ihrer Mitglieder ein. Sie nutzt dazu ihre zentralen Stärken: sie ist unabhängig und verfügt über Fachkompetenz, sie führt Prozesse effizient und zielorientiert durch und sie bringt die politischen Entscheidungsträger und die Planungsfachleute zusammen. So können inhaltlich wertvolle und breit abgestützte Ansätze und Lösungen erarbeitet werden.

Entwicklung der Kulturlandschaft im RZU-Gebiet unter besonderer Betrachtung der Schnittstelle zwischen Agrarpolitik und Raumplanung

ZIELE

  • Aufzeigen aktueller Trends in der Landwirtschaft unter besonderer Berücksichtigung des Instruments LQB
  • Ausloten von räumlichen Konsequenzen auf die Kulturlandschaft im RZU-Gebiet
  • Skizzieren von Handlungsmöglichkeiten
 
ZEITRAUM 2014-2015
 
VERANTWORTLICH Roger Strebel, Marc Zaugg Stern, Andrea Wynistorf
 
OUTPUT