News & Agenda

Unter RZU-News finden Sie aktuelle Meldungen zu Veranstaltungen und dem Verband allgemein sowie Positionen zu zentralen Themen der Raumentwicklung. In der Agenda werden die Termine der RZU-Veranstaltungen der nächsten Monate aufgeführt.

RZU-News

30. Juni 2014

«Siedlungsqualität bei innerer Verdichtung» – Erkenntnisse aus dem RZU-Erfahrungsprozess

Medienmitteilung zum Fachteil der Delegiertenversammlung vom 26. Juni 2014

Innenentwicklung ist mehr als Bauen. Sie ist mit gesellschaftlichem und räumlichem Wandel verbunden und betrifft eine Vielzahl von Akteuren aus Staat, Wirtschaft und Zivilgesellschaft. Zu diesem Befund kamen die Referenten am Fachteil der gestrigen Delegiertenversammlung der Regionalplanung Zürich und Umgebung (RZU) vom 26. Juni 2014. RZU-Direktor Angelus Eisinger präsentierte die Schlüsselerkenntnisse aus dem RZU-Erfahrungsprozess «Siedlungsqualität bei innerer Verdichtung». Diese Erkenntnisse wurden kommentiert durch Jürg Bösch (Stadtplaner von Dietikon), Joris Van Wezemael (Portfoliomanager von Pensimo und Privatdozent an der ETH Zürich) und Manuel Peer (Amt für Raumentwicklung des Kantons Aargau).

Die vier Referenten zeigten auf, dass Innenentwicklung die Planung der öffentlichen Hand vor verschiedene Herausforderungen stellt: Die Planung sollte ihre Verfahren kreativ weiter entwickeln, damit der vorausschauende Einbezug aller relevanten Akteure und Perspektiven in diesen anspruchsvollen Transformationsprozess gelingt. Zudem gilt es, langfristige und breit abgestützte Entwicklungsperspektiven zu formulieren. Solche Leitbilder oder Konzepte sind dann im Rahmen von Verdichtungsvorhaben zu konkretisieren und umzusetzen.

Grundsätzlich sollte sich die öffentliche Hand im Rahmen der Verdichtung und Innenentwicklung bewusst sein oder werden, dass sie ein kostbares und knapper werdendes Gut anzubieten hat. Dementsprechend kann sie gegenüber allen Beteiligten selbstbewusst auftreten und Siedlungsqualität(-en) dezidiert einfordern. In diesem Zusammenhang wurde auch daran appelliert, die bestehenden planerischen Handlungsoptionen zu erkennen
und auszuloten sowie bei Bedarf auch planerisches «Neuland» zu betreten.

Die RZU ist überzeugt, dass die an der gestrigen Delegiertenversammlung präsentierten Befunde wertvoll für die Planungspraxis sind. Sie können dazu beitragen, dass die öffentliche Hand ihre Verantwortung im Hinblick auf eine qualitätsvolle Innenentwicklung effektiv wahrnehmen kann.

Auskünfte erteilen:
Angelus Eisinger, Direktor
Marc Zaugg Stern, Sekretär