News & Agenda

Unter RZU-News finden Sie aktuelle Meldungen zu Veranstaltungen und dem Verband allgemein sowie Positionen zu zentralen Themen der Raumentwicklung. In der Agenda werden die Termine der RZU-Veranstaltungen der nächsten Monate aufgeführt.

RZU-News

Rss Feed abonnieren

14. Januar 2019

Alles neu: Name, Statuten und Tätigkeitsbereiche

Die Regionalplanung Zürich und Umgebung (RZU) heisst neu «RZU | Planungsdachverband Region Zürich und Umgebung». Die RZU und ihre Mitglieder engagieren sich für eine ausgewogene und langfristig orientierte Entwicklung des national bedeutsamen und funktional eng verflochtenen Raums, den die Stadt Zürich und die an sie grenzenden Planungsregionen bilden. Dieser Auftrag ist in den neuen Statuten (pdf, 4.6mb) festgehalten, welche die RZU-Delegierten am 28.11.2018 verabschiedet haben. Die Statuten geben auch die drei neuen Tätigkeitsbereiche der RZU vor:

13. Januar 2019

Beschlüsse und Wahlen an der Delegiertenversammlung vom 29.11.2018

An der Delegiertenversammlung vom 29.11.2018 wurden neue Statuten (pdf, 4.6mb) und ein neues Leitbild für die RZU verabschiedet. Auch bestimmten die Delegierten die Mitgliederbeiträge für die Periode 2019–2023 und genehmigten den Voranschlag für 2019. Schliesslich fanden auch Wahlen statt: Die meisten RZU-Vorstandsmitglieder haben von Amtes wegen Einsitz im RZU-Vorstand, fünf Mitglieder werden von der DV gewählt. Die Delegierten bestätigten Präsident Max Walter, Vizepräsident André Odermatt sowie die Vorstandsmitglieder Silva Ruoss und Barbara Schaffner in ihren jeweiligen Funktionen. Für den zurücktretenden Kantonsrat Pierre Dalcher wurde Sonja Rueff-Frenkel neu als Vorstandsmitglied gewählt. Sie ist Juristin, seit 2014 Kantonsrätin und seit 2015 Mitglied der kantonsrätlichen Kommission für Planung und Bau (KPB).

 

27. Dezember 2018

NZZ-Artikel «Wohnpolitik ist eine überregionale Aufgabe» vom 27.12.2018


«Wohnpolitik ist eine überregionale Aufgabe». Das ist der treffende Titel eines Artikels von Stefan Hotz in der NZZ vom 27.12.2018 basierend auf einem Interview mit den RZU-Vorstandsmitgliedern André Odermatt, Stadtrat von Zürich und Gaudenz Schwitter, Gemeindepräsident von Herrliberg und Präsident ZPP, sowie mit RZU-Direktor Angelus Eisinger. Der zugrundeliegende RZU-Bericht zur «Wohnregion Zürich» ist hier zu finden. (Foto: Alessandro Della Bella / Keystone)

11. Dezember 2018

Jubiläumsveranstaltung 60 Jahre RZU

Am 29. November 2018 feierte der 1958 gegründete Planungsdachverband Regionalplanung Zürich und Umgebung sein 60-Jahr-Jubiläum. RZU-Vizepräsident André Odermatt begrüsste die anwesenden 125 Personen aus Politik, Planung, Behörden und Wissenschaft und verknüpfte den Blick auf die Anfänge der RZU mit einem Ausblick auf die Zukunft des Dachverbands. Im Anschluss daran nahm «Conférencière» Rahel Marti (Hochparterre) das Publikum auf eine anregende und reich illustrierte Zeitreise durch die Entwicklung des RZU-Gebiets seit dem Jahr 1958 mit. An den Stationen der Zeitreise begrüsste sie folgende Gastreferentinnen und -referenten: Fabian Furter, Manuel Scholl, Rainer Klostermann, Barbara Zeleny, Rolf Gerber und Brigit Wehrli-Schindler.

Im Ausblick auf die Zukunft der RZU diskutierten Politologe Andreas Ladner (IDHEAP) und Raumentwicklungsexperte Daniel Müller-Jentsch (Avenir Suisse) zusammen mit Moderator Roman Dellsperger über zukünftige Aufgaben und Rollen des Planungsdachverbands.

Für weitere Informationen stehen Ihnen die Medienmitteilung (pdf, 0.1mb), eine umfassendere inhaltliche Zusammenfassung (pdf, 0.1mb) sowie der Foliensatz der Veranstaltung (pdf, 152mb) zur Verfügung. Auf der «RZU-Cloud» finden Sie zudem eine Foto-Galerie zum 60-Jahr-Jubiläum.

10. Dezember 2018

Raumplanung und Wildnis

Ende Oktober 2018 fand in Langnau am Albis die erste nationale Wildnis-Tagung statt. Mitarbeitende der RZU leiteten und moderierten dabei das Atelier Raumplanung und Wildnis. Neben Ideen zur Integration des Themas Wildnis in bestehende Strategien (z.B. Strategie Biodiversität Schweiz) wurden auch Ansätze für eine Verankerung in Instrumenten der Raumplanung diskutiert. Genannt wurden in diesem Zusammenhang u.a. das Raumkonzept Schweiz, ein Sachplan Wildnis und/oder der kantonale Richtplan. Gleichzeitig wurden bestehende Herangehensweisen aus dem benachbarten Ausland, wie die Weisszonen (Vorarlberg), erläutert und besprochen. Als unabdingbare Voraussetzung für erfolgreiche Anstrengungen wurde die Verankerung des Themas in Gesellschaft und Politik genannt. Die Zusammenfassung zum Atelier finden Sie hier (pdf, 0.5mb).

13. November 2018

60 Jahre RZU – Rückblick und Ausblick

Am 29. November 2018, ab 18:00 Uhr, feiert die Regionalplanung Zürich und Umgebung ihr 60-Jahr-Jubiläum.

Rahel Marti (Hochparterre) führt das Publikum über mehrere Stationen durch die Entwicklung des RZU-Gebiets seit dem Jahr 1958. Dabei zeigt sie auch die wechselnden Aufgaben und Rollen der RZU als Planungsdachverband auf. Stationen sind unter anderem die frühen Jahre des Flughafens, die Entstehung erster Grosssiedlungen im Umland, die Anfänge der S-Bahn oder der industrielle Strukturwandel der 1990er Jahre und der Wachstumsschub seit dem Jahr 2000. An den Stationen begrüsst Rahel Marti folgende Expertinnen und Experten: Fabian Furter, Manuel Scholl, Rainer Klostermann, Barbara Zeleny, Rolf Gerber und Brigit Wehrli-Schindler.

An den stimmungsvollen, mit viel Bildmaterial untermalten Rückblick schliesst ein Ausblick auf das kommende Engagement der RZU als Planungsdachverband an. Andreas Ladner, Politikanalyst, und Daniel Müller-Jentsch, Experte für räumliche Entwicklung, diskutieren über die zukünftige RZU und geben Anregungen für den weiteren Weg des Planungsdachverbands. Alle Informationen zur öffentlichen Veranstaltung, die am 29. November ab 18:00 Uhr im Restaurant Metropol, Fraumünsterstrasse 12, 8001 Zürich stattfindet, sind auf dem Flyer (pdf, 3.3mb) zu finden.

1. November 2018

EXKURSION «Lebendige Erdgeschosse»

Am Donnerstag, den 20. September 2018 ging es durch verschiedene Erdgeschosswelten im Glatttal. Die RZU hatte zu einer «EXKURSION» eingeladen und 24 Interessierte sind dieser Einladung gefolgt. An den Stationen Zwicky-Areal und Glattpark fanden zwei Podiumsgespräche statt, in denen Fachpersonen aus der Planung und Immobilienentwicklung jeweils von ihren Erfahrungen aus unterschiedlichen Phasen der Planung, Entwicklung und dem Betrieb von EG-Nutzungen berichteten. Die Gespräche der Stationen sind in einer Kurzdokumentation (pdf, 3.5mb) zusammengefasst. Kurzdokumentation der Das Programm und die Inhalte der Exkursion waren an die kürzlich erschienene Studie «Lebendige Erdgeschosse» (pdf, 11mb) angelehnt, in der grundsätzlich mehr Austausch zwischen den unterschiedlichen an Erdgeschossentwicklung beteiligten Akteursgruppen empfohlen wird.

2. Oktober 2018

Abendschifffahrt des Naturnetzes Pfannenstil

«Natur pur vor der Haustür 2018» des Naturnetzes Pfannenstil (NNP) nahm am 6. September bei herrlichem Wetter rund 30 Personen mit auf eine Schifffahrt entlang der Küste von Erlenbach-Küsnacht inkl. einer Überfahrt nach Thalwil. Unter der Leitung der RZU wurde eine Aussensicht auf die Entwicklung der Siedlung eingenommen. Drei Fragen standen im Fokus: Wie hat sich die Siedlung in den letzten Jahrzehnten entwickelt? Was bedeutet Innenentwicklung und wo hat dabei die Natur ihren Platz? Die Ausführungen der RZU zeigten beispielhaft, dass weite Gebiete potentiellen Siedlungsgebiets sowohl in Erlenbach als auch in Küsnacht gar nie festgesetzt wurden und daher heute Raum für wertvolle landschaftliche Aufwertung im Rahmen des NNP bieten. Gleichzeitig wurde deutlich, dass die einzelnen Parzellen heute in der Regel maximal ausgenutzt werden, wodurch die siedlungsinternen Grün- und Freiflächen zunehmend unter Druck geraten.

26. September 2018

Studie «Lebendige Erdgeschosse»

Lebendige Erdgeschosse sind ein weit verbreiteter Wunsch. Sie werden sowohl von Politik als auch von der Bevölkerung eingefordert. An der Entwicklung von Erdgeschossnutzungen sind Akteure aus ganz unterschiedlichen Fachbereichen beteiligt. Doch auf dem Weg bis zur Realisierung gibt es viele Hürden, denen mit aussergewöhnlichen planerischen Bemühungen sowie mit besserer Kommunikation und Koordination begegnet werden sollte. Zu diesem Schluss kommt die Studie «Lebendige Erdgeschosse» (pdf, 11mb), die aus einer Kooperation mit der Stadtentwicklung Zürich und der Baugenossenschaft mehr als wohnen entstanden ist. Aus einer Analyse von neun Fallbeispielen resultierten Handlungsempfehlungen, die für die verschiedenen Phasen der Entwicklung vielfältige Formen des Austausches zwischen den beteiligten Akteursgruppen aufzeigen.

19. September 2018

Interview zum Fahrtenmodell

Fahrtenmodelle sind ein Ansatz, die Autofahrten zu und von einem Areal zu steuern und damit die Auswirkungen auf das übergeordnete Verkehrsnetz kontrollieren zu können. Die konkrete Anzahl der auf einem Areal vorhandenen Parkplätze hat dabei eine untergeordnete Bedeutung. Der Ansatz findet sich auch in Mobilitätskonzepten, die vermehrt bei grösseren Projekten im Bereich Wohnen oder Handel und Dienstleistung eingefordert werden. Zu diesem Thema führte die RZU-Geschäftsstelle ein Interview mit Erich Willi (pdf, 0.2mb), Projektleiter Grundlagen und Strategien im Tiefbauamt der Stadt Zürich. 

Loader