News & Agenda

Unter RZU-News finden Sie aktuelle Meldungen zu Veranstaltungen und dem Verband allgemein sowie Positionen zu zentralen Themen der Raumentwicklung. In der Agenda werden die Termine der RZU-Veranstaltungen der nächsten Monate aufgeführt.

RZU-News

Rss Feed abonnieren

22. März 2018

Werkstattgespräch «Hot Spots der Erholung – Naherholung und Verkehrskollaps»

Am Freitag, 25. Mai 2018, 13-17 Uhr führt «Chance Raumplanung» in Seegräben ZH ein Werkstattgespräch zu folgendem Thema durch: «Hot Spots der Erholung – Naherholung und Verkehrskollaps.

Das Programm (pdf, 33kb) kann hier heruntergeladen werden, die Anmeldung ist bis am 27. April 2018 mit diesem Talon (pdf, 33kb) möglich.

«Chance Raumplanung» ist eine Austauschplattform zur Koordination der Weiterbildung in der Raumplanung. Mitglieder sind neben dem FSU der VLP-ASPAN, der SIA, die ETH, die HSR, die KPK und die RZU. Weitere Informationen unter: http://www.f-s-u.ch/index.php?page=225

14. März 2018

Erfa «zusammen wirken» 3/3

Am Donnerstag 8. März 2018 fand die dritte und letzte Veranstaltung des Erfa «zusammen wirken» statt. Der Anlass diente zur Konsolidierung der bisher gewonnenen Erkenntnisse. Darüber hinaus lieferte er Hinweise, welche Arbeitsweisen nötig sind, um Innenentwicklung mittels kooperativer und partizipativer Prozesse gestalten zu können und auf welche Aspekte dabei besonders geachtet werden sollte. Im ersten Teil gaben 25 Teilnehmende aus dem RZU-Mitgliederkreis zu acht Thesen Einschätzungen ab und nahmen dabei wichtige Ergänzungen und Präzisierungen vor. Im zweiten Teil illustrierten Roman Dellsperger, Anna Dietsche und Michael Emmenegger beispielhaft Arbeitsweisen aus ihrer Praxiserfahrung als Prozessmoderatoren und Quartierkoordinatorin.

14. Februar 2018

Erfa «zusammen wirken» 2/3 - Doku

«Von Beispielen lernen» hiess die zweite Veranstaltung des Erfa «zusammen wirken», die am 5. Oktober 2017 in der Limmat Hall in Zürich stattgefunden hat. Die Erkenntnisse aus der Auseinandersetzung mit sieben Praxis-Beispielen aus unterschiedlichen Bereichen der Beteiligung und Kooperation liegen nun systematisch aufbereitet in einer Dokumentation (pdf, 6mb) vor. Alle Teilnehmenden des Erfa-Prozesses erhalten ein gedrucktes Exemplar zugeschickt. Die daraus hervorgehenden Einsichten stellen eine Diskussionsgrundlage für die letzte Veranstaltung am 8. März 2018 dar, in der die Teilnehmenden auch etwas über nützliche Arbeitsweisen und Werkzeuge erfahren werden.

17. Januar 2018

Praktikum bei der RZU

Für die Arbeit an der RZU-Geschäftsstelle suchen wir ab sofort oder nach Vereinbarung

eine Praktikantin oder einen Praktikanten (80–100%).

Die Stelle ist befristet auf sechs Monate mit der Möglichkeit einer Verlängerung um weitere sechs Monate. Die Bewerbungsfrist der laufenden Ausschreibung ist der 25. Januar 2018.

30. November 2017

Öffentliche Veranstaltung «Innenentwicklung – Zwischenbilanz und Ausblick» vom 23. November 2017

Foto öffentliche Veranstaltung

«Innenentwicklung – Zwischenbilanz und Ausblick» – diesen Titel trug die öffentliche Veranstaltung der RZU vom 23. November 2017 mit rund 130 Teilnehmenden. Um zu einer möglichst breiten Einschätzung zu gelangen, hatte die RZU Expertinnen und Experten aus der Planung, der Politik, der Immobilienentwicklung und der Politikanalyse eingeladen, ihre Zwischenbilanz zu ziehen, neue Ansätze aufzuzeigen und einen Ausblick auf künftige Tendenzen zu wagen.
 
Die Referate (Foliensätze, pdf, 57mb) und Diskussionen an der Veranstaltung zeigten auf: Innenentwicklung findet tatsächlich statt und die Ziele der Innenentwicklung werden momentan nicht nur durch die Planung, sondern auch durch breite Politik- und Bevölkerungskreise grundsätzlich unterstützt. Das Thema Innenentwicklung ist also lanciert und mehrheitsfähig – trotz der existierenden Herausforderungen und der bestehenden Bedenken. Diese günstige Ausgangslage sollte genutzt werden, um konkrete Prozesse und Projekte durchzuführen und neue Erkenntnisse und Erfahrungen bezüglich einer qualitätsvollen Umsetzung der Innenentwicklung zu gewinnen. Innen-entwicklung benötigt einen intensiven und kontinuierlichen Austausch zwischen den politisch und fachlich Verantwortlichen und den betroffenen Eigentümern, den Interessengruppen und der Bevölkerung. Nur so können die Herausforderungen und Bedenken, die sich bei der Innenentwicklung im Alltag zeigen, produktiv angegangen werden. Und nur so können auch die Optionen, die mit der Innenentwicklung einhergehen, erkannt und genutzt werden. Als Planungsdachorganisation unterstützt die RZU solche Lern- und Austauschprozesse. Zudem kann sie dank ihres breit verzweigten Netzwerks zur Verbreitung von erfolgsversprechenden Ansätzen und Ergebnissen beitragen – zugunsten ihrer Mitglieder und der bald einer Million Einwohnerinnen und Einwohner im RZU-Gebiet.
 
In der Medienmitteilung (pdf, 180 kb) ist zusätzlich eine inhaltliche Zusammenfassung der öffentlichen Veranstaltung zu finden.
 

28. November 2017

RZU-Broschüre «Innenentwicklung gestalten»

An der öffentlichen Veranstaltung der RZU vom 23. November 2017 wurde die Broschüre «Innenentwicklung gestalten – Impulse für Politik und Planung» vorgestellt. Eine wirksame Planung in der Innenentwicklung basiert auf dem Zusammenspiel von aufeinander abgestimmten Zugängen, Arbeitsweisen und Werkzeugen. Die Broschüre zeigt viele relevante Ansatzpunkte für Politik und Planung auf und verknüpft sie mit Beispielen aus dem Planungsalltag. Sie kann heruntergeladen (pdf, 19mb) oder in Papierform bei der RZU bestellt werden.

9. November 2017

Ausstiegshilfen für Amphibien

Amphibien treffen bei ihren Wanderungen immer wieder auf Strassen und fallen dabei oftmals in Entwässerungsschächte. Um zu verhindern, dass die Tiere qualvoll im Entwässerungssystem verenden, können an den Rosten der Schächte kostengünstige aber sehr effektive Ausstiegshilfen montiert werden. Mit Blick auf die kommende Wanderung der Amphibien im Frühjahr 2018 macht die RZU ihre Mitglieder mit dem Versand eines Merkblatts (pdf, 1.3mb) auf dieses Thema aufmerksam.

1. November 2017

Innenentwicklung – Zwischenbilanz und Ausblick am 23.11.2017

Die Innenentwicklung bildet den Kern des aktuellen Raumplanungsgesetzes. Die künftige Siedlungsentwicklung soll in erster Linie in den bestehenden Bauzonen erfolgen. Dieser Paradigmenwechsel stellt Kantone und Gemeinden vor anspruchsvolle Aufgaben. 

An der öffentlichen Veranstaltung vom 23. November 2017 wagt die RZU eine Zwischenbilanz zur Innenentwicklung: Wo stehen wir heute? Wo liegen die grössten Herausforderungen? Gibt es bereits positive Erfahrungen und erfolgversprechende neue Ansätze? Folgende Expertinnen und Experten werden ihre Einschätzungen zu diesen Fragen darlegen: Ulrich Seewer (Vizedirektor, Bundesamt für Raumentwicklung), Andrea Näf-Clasen (Chefin Amt für Raumentwicklung, Kanton Thurgau), Barbara Herrgott (Mobimo, Real Estate Development) und Michael Hermann (Politikanalyst, Geschäftsführer sotomo).

Im Anschluss stellen Projektverantwortliche drei innovative und zielführende Prozesse zur Innenentwicklung in kleineren und grösseren Schweizer Gemeinden vor. Vor diesem Hintergrund zeigt die RZU-Geschäftsstelle auf, wie sie ihre Mitglieder und ihre Gemeinden bei einer erfolgreichen Gestaltung der Entwicklung nach innen unterstützen kann. Die abschliessende Diskussion mit den eingeladenen Expertinnen und Experten und dem Publikum wagt einen Ausblick auf die kommenden Tendenzen im Bereich der Innenentwicklung. Der Flyer mit allen Informationen zur Veranstaltung kann hier heruntergeladen werden (pdf, 4.1mb).

10. Oktober 2017

Erfa «zusammen wirken» 2/3

Die zweite Veranstaltung des Erfa «zusammen wirken» vom 5. Oktober 2017 drehte sich um lehrreiche Beispiele der Beteiligung und Kooperation. Vorgestellt wurden insgesamt sieben verschiedenartige Praxiserfahrungen von ExpertInnen aus den Bereichen Planung, Moderation und Prozessmanagement. Die etwa 30 Teilnehmenden konnten anschliessend zwei Fallbeispiele ihrer Wahl intensiver kennenlernen und diskutieren. Die Gespräche brachten zentrale Aspekte hervor, zu denen Erkenntnisse gewonnen werden konnten, welche in der letzten Veranstaltung am 8. März 2018 schliesslich in konkrete Handlungsoptionen überführt werden sollen.

15. September 2017

RZU-EXPEDITION vom 14. September 2017

«Damit die letzte Beiz bleibt» war das Motto der gestrigen RZU-EXPEDITION zum Thema Ortszentren. Rund 20 Teilnehmende trotzten dem Regenwetter und begaben sich auf den Weg durchs südliche Knonaueramt von Mettmenstetten über Rifferswil nach Hausen am Albis. Im Mittelpunkt stand die Situation von Ortszentren kleinerer und mittlerer Gemeinden. Die Kurzvorträge behandelten verschiedene Themen: die Rolle der Gemeinde in der Unterstützung und Vernetzung lokaler Angebote, aktuelle Entwicklungen im Detailhandel und Service public, Treffpunkte wie Restaurants oder Veranstaltungsorte. Die Diskussion zeigte, dass in den Entwicklungen auch neue Möglichkeiten für die Zentrumsentwicklung stecken. So schafft z.B. die Integration von Dienstleistungen (Postschalter) in Verkaufsläden Synergien und verbessert damit sogar die Servicequalität. Es wurde aber auch betont, dass der letzten Laden und die geliebte Beiz nur bleiben, wenn die Bevölkerung sie auch entsprechend nutzt und unterstützt. In dieser Aufklärungsarbeit liegt eine wichtige Aufgabe der Politik. Eine Kurzdokumentation (pdf, 2.1mb) fasst die wesentlichen Erkenntnisse des Nachmittags zusammen.

Loader